Verhältnis Individualverformer

Decklisten und Taktiken werden hier vorgestellt

Verhältnis Individualverformer

Beitragvon joerg » Mo 29. Jul 2013, 23:14

Hallo

Ich bin gerade mal am Überlegen wie ich ein Anti Deck für die Phase I gestalten möchte.

So ganz sicher bin ich mir nicht ob ich 16 Individualverformer auf 80 Karten als ausreichend um viel Druck erzeugen zu können bezeichnen würde. :twisted:

Sicher ich kann mir auch mal kurz das Verhältnis von Norbert geben lassen das er so in der Regel verwendet geben lassen.

Also weniger wohl auf keinen Fall sondern eher noch mehr auch auf die Gefahr hin das ich das Deck noch etwas aufstocken müsste.
Momentan gefällt mir aber das Verhältnis insgesamt ganz gut denn damit könnte ich auch relativ schnell eine gute Pro Seite haben. :wink:

Gruß
Jörg

PS Okay ich denke ich werde es mal versuchen mit 22 Individualverformer auf 88 Karten insgesamt für die ersten Testspiele.
Benutzeravatar
joerg
Venus-Veteran
Venus-Veteran
 
Beiträge: 1911
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 21:25
Wohnort: Wuppertal
Land: Deutschland

Re: Verhältnis Individualverformer

Beitragvon TheManOnTheMoon » Di 30. Jul 2013, 11:44

Ich denke es kommt dann noch drauf an, wie viele Anti-Ereignisse du noch rein packst. Ohne Ereignisse sollten 22 IVs auf 88 Karten gut sein. Problem ist hier nur, dass du die Aktionskarten dementsprechend anpassen musst, dass du mehr Destabilisierungen und Verwüstungen ziehst.
Bild

S´gäbbd drei Soadde fonn Mänsche: Solsche, wo bis drei zäähle könne unn solsche, wo´s nädd könne.
Benutzeravatar
TheManOnTheMoon
Ingenieur
Ingenieur
 
Beiträge: 516
Registriert: Mi 1. Aug 2007, 14:01
Wohnort: Biebertal Vetzberg
Land: Deutschland

Re: Verhältnis Individualverformer

Beitragvon joerg » Di 30. Jul 2013, 17:57

Hallo Christian

Die Aktionskarten denke ich stehen jetzt schon. Ja mit mehr Verwüstungen und Destabilisierungen als mit den beiden anderen Missionsarten.

Meine Planung sieht derzeit vor 5 verschiedene Ereignisse von der Anti Seite aus zu spielen in der Phase I.

So ganz sehe ich aber den Zusammenhang Ereignisse und Individualverformer nicht.

Ich will einfach damit die anderen Pro Seiten weghauen. Wenn du die Anzahl der Individualverformer nur als gut ansiehst müsste ich mir wahrscheinlich noch mal Gedanken machen ob es einfach ist das Verhältnis noch mehr zu verbessern. Würde mir aber theorethisch nicht so gut gefallen da ich dann nicht mehr statistisch gesehen unter den ersten elf Karten eine bestimmte Karte zur Verfügung hätte. Mein Plan beruht halt eben auf weiteren 8 Karten um die Individualverformer zu stärken.

So jetzt dürft ihr mal raten welche Karten ich meine.

Sollte meine eigene Pro Seite zu schwach sein habe ich immer noch die Möglichkeit die danach aufzustocken. Genauer gesagt ich habe mir eigentlich schon ein paar Karten überlegt die dann das absichern sollten.

Gruß
Jörg
Benutzeravatar
joerg
Venus-Veteran
Venus-Veteran
 
Beiträge: 1911
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 21:25
Wohnort: Wuppertal
Land: Deutschland

Re: Verhältnis Individualverformer

Beitragvon TheManOnTheMoon » Di 30. Jul 2013, 20:22

IV Bewusstseinsübernahme!

Ich bin jetzt von der Kartenanzahl aus gegangen. Bei 88 Karten von denen 22 IVs sind, bleiben noch 66. Davon sollten mal min. 25 Terra sein. bleiben noch 41 Karten. Mhh...vielleicht sollte ich mir da auch mal mehr Gedanken zu machen und die Karten raus suchen.
Bild

S´gäbbd drei Soadde fonn Mänsche: Solsche, wo bis drei zäähle könne unn solsche, wo´s nädd könne.
Benutzeravatar
TheManOnTheMoon
Ingenieur
Ingenieur
 
Beiträge: 516
Registriert: Mi 1. Aug 2007, 14:01
Wohnort: Biebertal Vetzberg
Land: Deutschland

Re: Verhältnis Individualverformer

Beitragvon joerg » Di 30. Jul 2013, 21:09

Hallo Christian

Also beschreiben wir das Deck der Phase I mal so.

Stärker als mein WM Deck aus dem Jahr 2007, wenn ich die Pro Einheiten so betrachte.
Dazu meine Verhältnisse aus dem derzeitigem Deck übernommen und das beste Prinzip.
Und dazu kommt dann noch eine Anti Seite die im Grunde eine Idee meiner Ansicht nach Wert ist.

Es geht um richtige Einschüchterung der anderen Spieler. Psychologie in Reinkultur am besten bereits nach der ersten Runde erreichen.

Der Punkt Psychologie dürfte bei Ansgar oder dir beispielsweise erst nach dem ersten Angriff von mir wirken. Wenn mein Plan da aber richtig aufgeht werden auch die Spieler blöde schauen, die bisher ein funktionierendes Konzept gegen Individualverformer hatten.

Theorethisch denke ich das meine Idee Hand und Fuss hat. In der Praxis müsste ich das mal noch ausprobieren.

Ganz ehrlich alleine jetzt dein Kommentar das du dir da auch mal Gedanken zu machen möchtest dürfte wohl dazu führen das alle wohl ihr Deck für das nächste Turnier anfangen zu überdenken. :roll:

Ich gebe ja zu das die Gedanken die ich jetzt habe sehr gewagt teilweise sind. Aber ich bin auch davon überzeugt das eine Deckbeschleunigung von mehreren Karten abhängt und da setze ich bei diesem Deck auf die stärksten Karten in dieser Hinsicht meiner Ansicht nach.

Das weitere Prinzip was ich mir zu Eigen mache das ich Unnötiges aus der Phase I komplett entfernen werde was in späteren Phasen erst gebraucht wird.

Was die Anzahl der Terra anbetrifft es ist momentan sogar ein Ort mehr.

Und was deinen Tipp anbetrifft da liegst du sehr daneben, weil ich mir durch die Aktionskarten dieses Ereignis sparen kann. :D

Gruß
Jörg
Benutzeravatar
joerg
Venus-Veteran
Venus-Veteran
 
Beiträge: 1911
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 21:25
Wohnort: Wuppertal
Land: Deutschland

Re: Verhältnis Individualverformer

Beitragvon joerg » Do 1. Aug 2013, 23:26

Hallo

Das wären momentan die Aktionskarten die ich für dieses Deck nehmen würde.

http://nevada-fields.de/deckcheck/aktio ... 0000000000

Gruß
Jörg
Benutzeravatar
joerg
Venus-Veteran
Venus-Veteran
 
Beiträge: 1911
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 21:25
Wohnort: Wuppertal
Land: Deutschland


Zurück zu Allan D. Mercant

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron